Kreutz Ton

Langenaubacher „KREUTZ-TON“,
rotbrennend

Bei diesem Rohstoff handelt es sich um einen illitischen Ton, der als Schieferton gewonnen und als Körnung oder Mehl geliefert wird.
Das Vorkommen des Tones ist auf lange Sicht bei gleichmäßiger Zusammensetzung gewährleistet.

Dieser rotbrennende Ton vertieft die Farbe bei steigender Temperatur. Die Brennfestigkeit beginnt ab 900°C, ab 1100°C erhält die rote Brennfarbe eine leicht braunrote Farbe. Sintertemperatur: 1100°C bis 1130°C.

Typische chemische Analyse
Aluminiumoxid (Al2O3)14,8%
Kieselsäure (SiO2)55,4 %
Eisen-III-oxid (Fe2O3)6,1 %
Magnesiumoxid (MgO)2,9 %
Kaliumoxid (K2O)4,2 %
Calciumoxid (CaO)5,3 %
Natriumoxid (Na2O)7,5
Titandioxid (Ti02)1,1%
Bariumoxid (BaO)0,1%
Manganoxid (MnO)0,4%
Einsatzmöglichkeiten in der keramischen Industrie:
  • Klinker, Spaltklinker, Gefäßklinker, Verblender
  • Fußbodenplatten (für rote und dunkle Farben)
  • Gefäß- und Gartenkeramik
  • Geschirrkeramik (hauptsächlich handwerklicher Art)
Sonstiges
  • Betonsteinindustrie
  • Gehwege
  • Grabumrandungen
  • Gartengestaltung